Auf der kleinen Insel gibt es nur eine Marina, welche mit zu den teuersten der Balearen gehört. Dennoch lohnt sich der Besuch, da entgegen Ibiza und Mallorca, sich was die Bauwut betrifft, man sich hier noch in Höhe und die Dichte zurückgehalten hat.

Infos zur Marina:

Position: 38° 44,1' N,  001° 25,0 E

Es gibt zwar 3 Anlegestellen (Puerto de la Sabina, Formentera Mar, Marina de Formentera), wobei der Kai vom Puerto de la Sabina nur den Fähre und Versorgungsbooten vorbehalten ist. Für welchen Anlegplatz man sich letzendlich endscheidet, ist was die Leigegebühr betrifft, eigentlich egal, da bei fast das gleiche kosten. Ich selbst fand Formentera Mar schöner, aber die Geschmäcker sind ja nun unterschiedlich. Letzendlich wird aber wohl in den Sommermonaten die freien Liegeplätze entscheiden, wo man anlegen kann.

Die Wassertiefe beträgt zwischen 2,5 bis 3 Meter. Die Tankstelle befindet sich an der Kopfmole (neben Formentera Mar).

Versorgung: 

  • Folgt man der Straße Richtung Süden findet man auf der linken Seite einen sehr gut sortierten Supermarkt.

Restaurant:

  • Direkt am Hafen befinden sich 2 Restaurant. Ob es schmeckt, kann ich leider nicht mitteilen, waren bei unserem Törn noch geschlossen.
  • Stadteinwärts Richtung Süden findet man ein sehr nettes Restaurant mit einer sehr nett gemachten Ausenterasse mit Blick auf die Lagune Estany des Peix. Namen des Restaurants werde ich noch nachreichen. Das Essen war ausgezeichet, aber wie es bei gehobene Küche  üblich ist, sind die  Portionen übersichtlichen.
 
Sie sind hier: Revierinfos | Mittelmeer | Balearen | Formentera
Deutsch
English
Français